Frühlings- und Herbsttagungen seit 1981

2013
Frühlingstagung (23.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Scheinbare Nebenthemen des II. Vatikanischen Konzils und ihre Wirkungsgeschichte": zwei Vorträge von Porf. Dr.theol. Klaus Baumann, Freiburg i.Br., mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Organisierte Caritas und ihre Bedeutung für Kirche und Gesellschaft" 2. Vortrag: "Der Beitrag der Sozial- und Humanwissenschaften zum Leben von Glauben und Kirche" (Manuskript)

2012
Frühlingstagung (3.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Die bleibende Aktualität des 2. Vatikanischen Konzils": zwei Vorträge von Dr.theol. Rolf Weibel, Stans, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Voraussetzungen und Rezeption des Konzils in der Schweiz" 2. Vortrag: "Das Konzil – ein bleibendes Versprechen" (Manuskript)

2011
Frühlingstagung (2.4. in Luzern, Seminar St. Beat): "Hoffnung wider alle Hoffnung. Herausforderung an die Kirche heute": zwei Vorträge von Dr.theol. Hansruedi Kleiber SJ, Luzern, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "'Seid stets bereit, jedem Red und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt' (1 Petr 3,15)" 2. Vortrag: "Glaube, Liebe, Hoffnung – die theologischen Tugenden als Antwort auf die Herausforderung der heutigen Zeit" (Manuskript)

2010
Frühlingstagung (6.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Ja zu meinen Umwegen": zwei Vorträge von Dr.theol. Hans Schaller SJ, Villars-sur-Glâne/Chur, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: Was sind Umwege? Abweichungen von Ideallinien oder Abkürzungen Gottes?" 2. Vortrag: "Wie sich die gemachten Umwege versöhnen? Hoffnungszeichen in Sackgassen – Gott schreibt auf krummen Wegen gerade"
> Die Vorträge basieren auf dem Inhalt des Buches: Hans Schaller "Im Labyrinth meines Lebens. Von Umwegen, die weiterführen"; topos taschenbücher, Band 756, 2011 (ISBN 978-3-8367-0756-5)

2009
Frühlingstagung (4.4. in Luzern, Seminar St. Beat): "PAULUS: Wanderprediger – Theologe – Glaubenszeuge": zwei Vorträge von Prof. Dr.theol. Walter Kirchschläger, Luzern, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Paulus und das Christusgeschehen. Ein theologisches Portrait" 2. Vortrag: "Das Ostergeschehen als Kern der paulinischen Verkündigung. Impulse für die Kar- und Ostertage" (Manuskript)

2008
Frühlingstagung (8.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Dialog – nur Mittel zum Zweck?": zwei Vorträge von Dr. theol. Agnese Varsalona, Solothurn/Milano, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Dialog trotz oder dank Verschiedenheit? Ein Paradigmawechsel ist im Gange" (philosophisch-anthropologische Grundlagen) 2. Vortrag: "Dialog und Freiheit. Die anthropologische Relevanz des christlichen Gottesbildes" (theologisch-anthropologische Grundlagen)

2007
Frühlingstagung (24.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Moral und Suizid, geht das zusammen?": zwei Vorträge von em.Prof. Dr.theol. Hans Halter, Luzern, mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Von der Gehorsamsmoral zur autonomen Moral. Der Schweizer Franz Böckle und die Entwicklung der Moraltheologie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts". 2. Vortrag: "Suizid und Sterbehilfe. Ethische und theologische Aspekte seit der Antike bis heute".

2006
Wegen der zahlreichen Anlässe im Hans Urs von Balthasar Jubiläumsjahr 2005 wurde im 2006 keine Frühlingstagung durchgeführt.

2005
Frühlingstagung (12.2. in Luzern, Seminar St. Beat): "Die Laien in der Kirche": zwei Vorträge von Dr. theol. Dr. habil. Manfred Lochbrunner, Bonstetten (D), mit anschliessender Diskussion. 1. Vortrag: "Der innovative Beitrag Hans Urs von Balthasars zu einer Theologie der Berufung und Sendung der Laien", 2. Vortrag: "Die Communio-Ekklesiologie des 2. Vaticanums und die Stellung der Laien in Kirche und Welt" (Manuskript)

2004
Frühlingstagung (20.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Als Christen heute mit Psalmen beten – aber wie?": zwei Vorträge von Dr. Rudolf Schmid, em. Generalvikar Solothurn, mit anschliessender Diskussion: 1. Vortrag: "'Alles, was lebt, preise seinen heiligen Namen' (Ps 145,21). Die Psalmen in ihrer Zeit und in ihrer Glaubenswelt", 2. Vortrag: "Psalmengebet aus dem Glauben zum Glauben. Die Psalmen – Ausdruck der Theologie und Quelle des Glaubens" (Manuskript)

2003
Frühlingstagung (4.5. in Luzern, Marianischer Saal):
AAG-intern: Informationen des Vorstandes, Gespräche im Freundeskreis;
Öffentliche Veranstaltung: "Die Weltreligionen und der christliche Glaube": zwei Vorträge von Prof. Dr. Gisbert Greshake, Freiburg i. Br. und Rom, mit anschliessender Diskussion: 1. Vortrag: "Pluralismus der Religionen oder Einzigartigkeit Jesu Christi?" (Manuskript), 2. Vortrag: "Der christlich-trinitarische Glaube als Fundament interreligiösen Dialogs" (Wesentliches dazu kann im Kapitel "Weltreligionen und 'trinitarisches Dialogprinzip'" im Büchlein "Gisbert Greshake: An den drei-einen Gott glauben. Ein Schlüssel zum Verstehen. Herder Verlag, Freiburg/Basel/Wien, 2. Auflage 1999 (ISBN 3-451-26669-5)", auf den Seiten 103-115 nachgelesen werden).

2002
Herbsttagung (13.10. in Luzern, Kantonsschule):
AAG-intern: Informationen des Vorstandes, Gespräche im Freundeskreis;
Öffentliche Veranstaltung: "Wie kann Gott das zulassen?" mit Vorträgen von Dr. Ulrich Knellwolf, Zürich, zu "Frage und Antwort, Klage und Trost. Überlegungen eines erzählenden Theologen zum Tagungsthema" (Manuskript) und Weihbischof Dr. Peter Henrici SJ, Zürich, zu "Eine müssige Frage oder Ausdruck frommer Gläubigkeit?" sowie anschliessendem Gespräch mit den Referenten unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Müller OP, Luzern.

2001
Herbsttagung / 60-Jahr-Jubiläum (21.10. in Luzern, Kantonsschule):
AAG-intern: "Rückblick auf 60 Jahre SG/AAG" von Dr. Ruedi Keel, St. Gallen (Manuskript);
Öffentliche Veranstaltung: "Wissen und Glauben heute" mit Vorträgen von Prof. Dr. Arnold Benz, ETH Zürich, zu "Woher kommt das Neue im Universum? – Physik der Sternentstehung und Schöpfungsglaube" (Manuskript) und Bischof Dr. Kurt Koch, Solothurn, zu "Ist Glauben ein Rätsel im Wissen oder ein Geheimnis der Vernunft? – Anstösse zur intellektuellen Rechenschaft über den Glauben heute" (Manuskript) sowie anschliessender Podiumsdiskussion unter der Leitung von Dr. Herbert Meier, Zürich.

Frühlingstagung (31.3./1.4. in Einsiedeln, SJBZ): "An den drei-einen Gott glauben" mit Prof. Dr. Gisbert Greshake, Freiburg i.Br. und Rom: 1. Vortrag: "Zur Relevanz des Trinitätsglaubens", 2. Vortrag: "Trinität und Kirche", 3. Vortrag: "Trinität und Politik".

2000
Herbsttagung (16./17.9. in Dulliken, Franziskushaus): "Bild und Wort. Kommt der Glaube vom Hören oder ist die biblische Botschaft multimedial?" mit Prof. Dr. Othmar Keel, Fribourg: 1. Vortrag: "Bilderverehrung und Bilderzerstörung im Laufe der Geschichte. Fakten und Argumente", 2. Vortrag: "Können Bilder zum besseren Verständnis des Wortes Gottes beitragen? Versuch einer vertikalen Ökumene", 3. Vortrag: "Ein Bibel- und Orient-Museum in Fribourg. Visionen, Theorien und erste praktische Versuche".

Frühlingstagung (15./16.4. im Kloster Engelberg): "Der Vater der Mystik, Dionysos Areopagites" mit Prof. Dr. Alois Haas, Zürich: 1. Vortrag: "Pseudo-Dionysius Areopagita. Der Mann und sein Werk", 2. Vortrag: "Dionysische Hierarchien (himmlisch und kirchlich)", 3. Vortrag: "Mystische Theorie".

1999
Herbsttagung (2./3.10. in Luzern, Seminar St. Beat): "Gott und das Leid. Grundprobleme christlicher Gottesrede" mit Prof. Dr. Helmut Hoping, Luzern: 1. Vortrag: "Abschied vom allmächtigen Gott?", 2. Vortrag: "Menschwerdung Gottes und Stellvertretung", 3. Vortrag: "Christologie nach Auschwitz".

Frühlingstagung (13./14.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Schaut in den Osten! (Baruch 5,5). Auf dem Wege zu einem vertieften Verständnis unserer Schwesterkirche" mit Prof. Dr. Barbara Hallensleben, Fribourg: 1. Vortrag: "Ein Blick in die Geschichte. Wie Ost und West sich auseinander lebten", 2. Vortrag: "Ein Blick in die Theologie. Bereicherungen, die wir im 20. Jahrhundert von der orthodoxen Tradition empfangen haben", 3. Vortrag: "Ein Blick in die Spiritualität. Von der sozialen Kraft des Gebetes".

1998
Herbsttagung (24./25.10. im Kloster Fischingen, Bildungshaus): "Kirche im Umbruch" mit Dr. Bruno Rieder OSB, Disentis, über "'Der Christ von morgen wird ein Mystiker sein oder er wird nicht mehr sein' (Karl Rahner): Kirche zwischen Säkularisierung und neuer 'Religiosität'", Weihbischof Dr. Peter Henrici SJ, Chur, über "Die sichtbare Kirche: Verleiblichung des Geistes?" und Dr. Walter Gut, Luzern, über "Politische Kultur in der Kirche: Rechtskultur, Transparenz und Vertrauensprinzip".

Frühlingstagung (4./5.4. in St. Gallen, Seminar St. Georgen): "Tod und Ewigkeit. Die christliche Eschatologie vor den Herausforderungen der Gegenwart" mit Dr. Markus Schulze SAC, Gossau (SG); 3 Vorträge mit Diskussion.

1997
Herbsttagung (11./12.10. in Luzern, Seminar St. Beat): "Die katholische Kirche im 20. Jahrhundert – eine geschichtliche Bilanz" mit Prof. Dr. Markus Ries, Luzern; 1. Vortrag: "Abwehr und Misstrauen am 'fin de siècle'", 2. Vortrag: "Frühling und Anfechtung (1920–45)", 3. Vortrag: "Das II. Vatikanum: ein grosser Schritt in eine neue Welt".

1996
Frühlingstagung (30./31.3. in Luzern, Seminar St. Beat): "Die Passions- und Ostererzählungen des Johannes-Evangeliums" mit Prof. Dr. Walter Kirchschläger, Luzern; Einführung, kursorische Lektüre, Arbeit am Text in Gruppen und im Plenum sowie gemeinsames Gespräch.

Von 1993 bis 1995 versuchsweise Herbsttagung mit Adventseinkehrtagen und Frühlingstagung mit Jahresgedächtnis Hans Urs von Balthasars verbunden:

1995
Adventseinkehrtage: "Das Sakramentale und das Demokratische in der Kirche als Volk Gottes" mit Prof. Dr. Adrian Schenker OP (Fribourg) (mehr)
Jahresgedächtnis (in Mariastein): 1.Vortrag: "Begegnungen mit Hans Urs von Balthasar", 2. Vortrag: "'Katholisch', neu gelesen nach 20 Jahren" von Dr. Iso Baumer.

1994
Adventseinkehrtage: "Was erreicht unser Tun? Welchen Wert hat unsere Liebe?" mit Prof. Dr. Adrian Schenker OP (Fribourg) (mehr)
Jahresgedächtnis (25.6. in Mariastein): "Hans Urs von Balthasar und das Phänomen des antirömischen Affekts" 1. Vortrag: "... Seine historische Diagnose", 2. Vortrag: "... Seine theologische Therapie" von Dr.habil. Manfred Lochbrunner (Bonstetten D).

1993
Adventseinkehrtage: Betrachtungen über "Das Bild Gottes – ..." mit Prof. Dr. Adrian Schenker OP (Fribourg) (mehr)
Jahresgedächtnis (26.6. in Mariastein): 1. Vortrag: "Partnerschaft aus christlicher Sicht", 2. Vortrag: "Die Neu-Evangelisierung Europas – eine Herausforderung" von Heinrich Kardinal Schwery (Sitten)

1992
Frühlingstagung (23./24.5.92 in Einsiedeln, Hotel Katharinenhof): "Die Gabe des Geistes" mit Eugen Frei SJ (Basel)

1991
Herbsttagung: "Sekten" mit Joachim Müller
Frühlingstagung: "Gebet"

1990
Herbsttagung: "Mystik heute" mit Prof. Dr. Alois M. Haas (Zürich)
Frühlingstagung: "Eindrücke aus Rumänien" mit Peter Allemann (Winterthur)

1989
Herbsttagung: "Schweizer Katholizismus im Umbruch" mit Dr. Victor Conzemius (Luzern)

1988
Herbsttagung: "Eucharistische Ekklesiologie in der Ostkirche" mit Robert Hotz SJ (Zürich)
Frühlingstagung: "Maria im Werk der Erlösung" mit Dr. Hans Urs von Balthasar (Basel)

1987
Herbsttagung: "Kranke Seelen und ihr Heil" mit Dr. Klaus Rohr (Luzern) und Pfarrer Urs Huber
Frühlingstagung: "Theologie der Befreiung" mit Prof. Dr. Kurt Koch (Luzern)

1986
Herbsttagung: "Kirchenmusik" mit Prof. Dr. Nikolaus Harnoncourt und Roman Bannwart OSB (Einsiedeln)
Frühlingstagung: "Zum Lukas-Evangelium" mit Prof. Dr. Walter Kirchschläger (Luzern)

1985
Herbsttagung: "Der Priester" mit Prof. Dr. Christoph Schönborn OP (Fribourg)
Frühlingstagung: "Kirche und Kultur" mit Dr. Gisbert Kranz, Urs C. Reinhardt, Prof. Dr. Otto Roegele und Dr. Klaus Röllin

1984
Herbsttagung: "Christsein heute" (Team der Focolare)
Frühlingstagung: "Symbole in der bildenden Kunst" mit Dr. Robert Th. Stoll (Basel)

1983
Herbsttagung: "Wandel vor Gott mit der betenden Kirche"
Frühlingstagung: "Wie weiter mit der Kirche Schweiz?"

1982
Herbsttagung: "Laborem exercens"
Frühlingstagung: "Islam" mit Dr. Franz Allemann (Bern)

1981
Herbsttagung: "Bruder Klaus und die deutsche Mystik" mit Prof. Dr. Alois M. Haas (Zürich)


© Akademische Arbeitsgemeinschaft – Seite drucken – Startseite